Local SEO – Wie wichtig ist ein Eintrag bei Google?

Braucht man einen Google My Business Brancheneintrag für das eigene Unternehmen? Ja, Google Suche und Google Maps boosten das lokale SEO in der Heimatstadt.

Viele Leute, die keine Google My Business Eintrag haben fragen sich, ob es für sie wichtig ist. Mit steigender Konkurrenz in Suchmaschinen wird die lokale Suche immer relevanter.

Wir sind daran gewöhnt, bei Eingabe eines Firmennamens und der Stadt sofort die Telefonnummer, Adresse und Öffnungszeiten zu sehen.

Aber wie verbessert man die Sichtbarkeit in der Heimatstadt oder im Umkreis? Google My Business ist genau das Tool, um die Sichtbarkeit zu erhöhen und Kunden zu erreichen.

Mit Google My Business zeigt man das eigene Unternehmen bei Google. Man kann steuern, wie die Darstellung der richtigen Kontaktdaten in der Google-Suche erscheinen. Zusätzlich wird damit der Eintrag für Google Maps erstellt. Dazu gibt die Möglichkeit Beiträge und Bilder zu veröffentlichen und Produkte zu präsentieren.

Fast jeder kennt Google My Business aus der Sicht des Benutzers. Sucht man nach einem Unternehmen wird es abgesetzt vom normalen Suchergebnis angezeigt. Man bekommt einen kurzen Überblick über Bewertungen, Adresse, Telefon, Öffnungszeiten, Stoßzeiten und die Position bei Google Maps.

Wird nach einem Klempner, Arzt, Rechtsanwalt oder Restaurant gesucht streut Google lokalen Suchergebnisse ein. Suchbegriffe und die aktuelle Position werden dabei ausgewertet. Das ist wichtig, um im lokalen Umfeld Suchergebnisse zu erhalten. Über 50 % der Suchen bei Google erfolgen für Dienstleistungen oder Geschäfte im nahen Umfeld.

Auch wenn noch kein Brancheneintrag für ein Unternehmen existiert, sollte man wissen, was man damit erreichen kann.

Google My Business Eintrag lokale Suche

Gründe für einen Unternehmenseintrag

Google My Business ist ideal um potenzielle Kunden im Umkreis zu erreichen. Man kann über Dienstleistungen, Services, Produkte, Angebote oder Veranstaltungen informieren. Ein Restaurant könnte auf Gerichte und aktuellen Highlights der Speisekarte hinweisen. Zusätzlich werden Bilder der Räume gezeigt und Information über barrierefreiem Zugang und Parkplätzen vor der Tür gestreut.

Die Darstellung der Kontaktdaten wird von Google optimiert und auf allen Endgeräten wie optimal angezeigt.

In der Verwaltungsoberfläche werden alle Unternehmensdaten vorgehalten und hinterlegt. Neben der reinen Darstellung werden die Kontaktdaten gesteuert und für Wegbeschreibungen genutzt.

  • Eintrag in Google Maps für die Wegbeschreibung zur Firmenadresse.
  • Bevorzugte Darstellung des eigenen Unternehmens in der Google Suche.
  • Anzeige der Öffnungszeiten.
  • Anzeige der Kontaktdaten wie Telefon, Mail-Adresse, Anschrift und Internetadresse.
  • Verfolgung der Google Rezensionen und Beantwortung als Inhaber.
  • Anzeige von Statistiken zu Webseitenklicks, Anrufen oder Anzeige der Wegbeschreibung.
  • Veröffentlichung von Beiträgen, Neuigkeiten und Terminen.
  • Darstellung von Produkten mit Bild, Preis und Link zum eigenen Shop.
  • Die Google My Business-Webseite ist für die mobile Anzeige auf Computern, Laptops und Mobilgeräten (Handy/Tablett) optimiert.
Beispiel Google My Business Brancheneintrag

Was kostet ein Google My Business Eintrag?

Ein Brancheneintrag bei Google ist kostenlos. Es wird hierzu nur ein Google-Konto und eine Anmeldung für Google My Business benötigt. Das Unternehmensprofil kann man nach erfolgreicher Registrierung mit wenig Aufwand anlegen.

Ist die grundlegende Einrichtung erfolgt, sendet Google per Post einen PIN-Code zu Bestätigung des Eintrages. Der Code wird an die im Konto vorhandene Adresse gesendet. Mit der Bestätigung wird Missbrauch vermieden und sichergestellt, dass der Eintrag zum eigenen Unternehmen gehört.

Die gratis Verwaltungsoberfläche dient dazu, das Unternehmen oder Geschäft bestmöglich bei Google zu präsentieren. Damit kann beliebig viel Content hinterlegt werden. Mit dem Dienst ist es möglich eine unbegrenzte Anzahl Bilder, Neuigkeiten oder Produkte einzustellen. Beim Eintragen der Adressdaten sollte man besonders sorgfältig vorgehen um Zahlendreher und Tippfehler zu vermeiden.

Keine Kosten für den Betrieb

Google übernimmt mit der Bereitstellung von Google My Business das Hosting, den Betrieb und Bereitstellung unserer Inhalte. Während für eine eigene Internetseite Kosten für Hosting, Updates, Themes, Speicherplatz und Entwicklung entstehen ist dieser Dienst kostenlos.

Dies ist besonders für kleinere oder kostenbewusste Unternehmen von Vorteil. Legt man eine Google My Business Seite an, ist man „nur“ für den Inhalt verantwortlich. Google stell damit eine Art Homepage-Baukasten zur Verfügung.

Programmierkenntnisse benötigt man nicht. Allgemeine Kenntnisse wie man sie zum Schreiben von Dokumenten benötigt reichen dafür aus. Dies senkt ganz erheblich die Anfangshürde und die Kosten.

Nach der grundlegenden Einrichtung können Inhalte sofort publiziert werden. Für kleine Firmen kann Google My Business einen erheblichen Wettbewerbsvorteil sichern.

Braucht man für Google My Business eine Internetseite?

Eine eigene Webseite ist nicht notwendig. Google My Business kann man als eigene Webseite nutzen und Inhalte veröffentlichen. Wer aber bereits über eine eigene Seite verfügt, kann diese selbstverständlich im Profil verlinken.

Erscheint das Unternehmensprofil bei einer Suche oder Google Maps, wird eine Verlinkung angezeigt. Mit einem Klick gelangt der Besucher auf die Unternehmensseite oder das Google My Business Profil.

Die Ergänzung zur Webseite

Das Unternehmensprofil ist die Ergänzung zur Internetseite und bietet weitere Informationen und eine öffentliche Identität bei Google. Hierdurch stellt man sicher, das der Unternehmenseintrag in Google Maps und der Google Suche korrekt angezeigt wird.

Mit einem Online-Shop ist es möglich, Produkte oder Produktgruppen in My Business zu hinterlegen. Will ein Kunde ein Produkt kaufen, führt ein Link zum eigenen Shop. Der Kunde wird direkt zum Produkt weitergeleitet. Auch für diese Weiterleitung wird anders als für Werbeanzeigen keine Gebühr fällig.

Eine Domainname für Google My Business

Die Adresse des My Business-Eintrages wird aus dem gewählten Namen und der Google Webadresse zusammengesetzt. Bei Google lautet die Endung „business.site“. Wenn der Name gewählt ist, kann man den Brancheneintrag erreichen unter „beispielurl.business.site“.

Soll die My Business Seite professioneller wirken gibt es die Möglichkeit eine benutzerdefinierte Domain zu bestellen. Der Eintrag ist dann unter einem eigenen Domainnamen erreichbar.

Die Bestellung eines eigenen Domainnamens ist kostenpflichtig. Je nach Domainendung wie „de“ oder „com“ sind unterschiedliche Gebühren pro Jahr fällig. Die Registrierung muss bei einem nationalen oder internationalen Domainanbieter wie z. B. United Domains erfolgen.

Wurde die Domain erfolgreich registriert, wird eine permanente Weiterleitung auf den Brancheneintrag „beispielurl.business.site“ erstellt. Diese Einstellung wird beim Domainanbieter oder Webhosting-Unternehmens vorgenommen. Gibt es keine Möglichkeit dieser Weiterleitung selbständig einzurichten, teilt man dem Anbieter diesen Änderungswunsch mit.

Wie kann ich einen Google My Business Unternehmensprofil anlegen?

Die Voraussetzung für ein Unternehmensprofil ist ein vorhandenes Google-Konto. Sollte noch kein Konto bestehen beginnt man mit der Registrierung für Google My Business.

In den folgenden Schritten werden Information zum Unternehmen abgefragt.

Stammdaten des Unternehmens für den Brancheneintrag

Wie heißt Ihr Unternehmen?

Bei der Erfassung des Namen ist es sinnvoll, bereits die Branche zu benennen. „Erich Krause – Rechtsanwalt für Scheidungsrecht“ ist sprechender als die reine Namensnennung des Unternehmens. Der Unternehmensname wird immer zuerst angezeigt, deshalb dieser Titel so genau wie möglich zu wählen.

Adressdaten und Standort für Google Maps

Die Adresse des Unternehmensstandortes erfasst man im nächsten Schritt. Sie ist die Grundlage für den Eintrag bei Google Maps. Sie wird für die Funktion der Wegbeschreibung verwendet.

Adressdaten erfassen Google My Business

Standort freigeben für Google Maps

Für Ladengeschäfte mit regem Kundenverkehr ist Google Maps notwendig. Unternehmen ohne Kundenverkehr wie beispielsweise Online-Shops können auf diese Funktion verzichten.

Damit Kunden oder Klienten die Funktion der Webbeschreibung nutzen können, ist ein freigegebener Eintrag für Google Maps notwendig. Wer seine Standortdaten nicht anzeigen will, überspringt diese Option.

Standort erfassen

Stecknadel für den Standort bei Google Maps

Falls Google die Position des Unternehmens nicht korrekt ermittelt, kann man die Stecknadeln auf der Karte verschieben. Dies kann notwendig sein, wenn die Stecknadel auf der falschen Straßenseite erscheint.

Standortdaten erfassen

Einzugsgebiet und Umkreis

Werden Dienstleistungen angeboten sollte man den Umkreis bestimmen. Das ist wichtig für Dienstleistungen oder Lieferungen vor Ort. Ein Handwerker, mobiler Friseur oder Getränkelieferant zeigt damit an, welche maximale Entfernung vom Standort beliefert oder betreut wird.

Google my Business Umkreis

Region des Brancheneintrages

Mit der Region wird das Einzugsgebiet genauer bestimmt. Ein Restaurant mit Bringdienst kann Stadtteile benennen, die es beliefert.

Region hinzufügen

Unternehmenskategorie

Die Kategorie gibt an, in welchem Bereich das Unternehmen tätig ist. Aus den vorgegebene Kategorien wählt man einen Eintrag aus. Er sollte die Tätigkeit, Dienstleistungen oder die Produkte bestmöglich beschreiben.

Unternehmenskategorie auswählen

Kontaktdaten und die Website-URL

Über die Kontaktdaten gibt man an, welche Telefonnummer und Website-URL bei Google angezeigt wird.

Mit der Wahl der Internetadresse wird gesteuert, wie man die Webseite verlinkt. Alternativ gibt man die Google My Business Adresse an oder verzichtet auf eine Seite.

Diese Daten kann man zu einem späteren Zeitpunkt jederzeit ändern. Eine neue Telefonnummer einzutragen oder die Internetadresse zu ändern ist mit wenig Aufwand möglich.

Kontaktdaten für Kunden Google My Business

Unternehmen und Brancheneintrag bestätigen

Mit der Bestätigung des Eintrages wird die Registrierung abgeschlossen. Google zeigt dabei erneut an, welche Möglichkeiten mit einem Eintrag zur Verfügung stehen.

Unternehmen bestätigen für Google My Business

Bestätigungsmethode des Brancheneintrages

Über die Bestätigung verifiziert Google den Eintrag in My Business.

Erst mit einer erfolgreichen Verifizierung steht der volle Leistungsumfang von Google My Business zur Verfügung. Das bedeutet, dass die Veröffentlichung der Firmendaten nach der Verifizierung erfolgt. Der Eintrag in Google Maps und die Anzeige im Suchergebnis erfolgt erst nach der Bestätigung.

Bestätigungsmethode Brancheneintrag Google

Wie kann ich meinen Google My Business Eintrag löschen?

Das Löschen eines Eintrages oder die Schließung wird über die Verwaltung im Google My Business Konto aufgerufen. Ebenso ist die Übertragung eines Standortes möglich.

Standort schließen oder entfernen

Gibt es Google My Business Alternativen?

Google My Business ist der wichtigste Bestandteil der lokalen Suchmaschinenoptimierung. Mit einem Marktanteil von 90 % sollte man nicht auf einen Brancheneintrag verzichten.

Eine Alternative ist Bing Places, die seit 2013 auch für den deutschen Markt zur Verfügung stehen. Mit einem Marktanteil von 3 % bei Suchen spielt Bing eine eher untergeordnete Rolle.

Um einen Brancheneintrag bei Bing zu erstellen ist wie bei Google ein Benutzerkonto erforderlich. Die Funktionalitäten und Einstellungen sind sehr ähnlich einen Google My Business Eintrag.

Ein sinnvolles Feature ist der mögliche Import von einem bereits vorhandenen Google Brancheneintrag.

Bing Places importieren von Google My Business

Vor dem Import der Unternehmensdaten ist eine Sicherheitsfreigabe notwendig damit Bing Places auf die Daten zugreifen kann.

Import aus dem Google My Business Konto

Der Import der Unternehmensdaten eines gut gepflegten Google Eintrages erfolgt in wenigen Minuten. Alle Stammdaten und die vorhandenen Bilder werden von Google zu Bing übernommen. Vor der Freigabe zur öffentlichen Anzeige kann der Eintrag überarbeitet werden.

Zum Schluß

Die beste Möglichkeit um bei Google gut lokal zu ranken ist die Funktionen von Google My Business zu nutzen. Optimiert man einen Eintrag kann man alle Vorteile des kostenlosen Eintrages nutzen.

Google My Business hilft nicht nur potenziellen Kunden, mehr Informationen über das Unternehmen zu erfahren. Es bietet hervorragende Optionen zur lokalen Vermarktung des Unternehmens.

Regulär sollte man mindestens 1x in der Woche ein aktuelles Update posten und über Neuigkeiten informieren. Das bildet Vertrauen zu potenziellen Kunden und informiert Google über ein aktives Profil.

Bettina

Bettina

Hi, ich bin Bettina Müller und freue mich über Deinen Besuch. Ich bin Freelancer für Social-Media, Wordpress, SEO und berate Blogger und Unternehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert