10 Ideen für einen Blog (Meine Bewertung 1 bis 10)

Eine richtige Idee für den Blog zu wählen ist das A und O, um damit Geld zu verdienen. Ist die Nische schlecht gewählt, bleibt der erwartete Traffic aus und die Seite erwirtschaftet kein Geld.

Jedes Jahr beginnen unzählige Menschen mit neuen Blogs und träumen von einem gesicherten Einkommen. Viele Nischen sind aber nicht geeignet, um damit Geld zu verdienen. Sie können viel Traffic bringen und machen eine Menge Arbeit machen. Oft bleiben davon nicht mehr als die Hostingkosten übrig.

Was ist ein gutes Thema für einen Blog?

Ein gutes Thema für einen Blog zieht viele Besucher an und zeichnet sich durch langlebige Artikel aus. Zudem bietet er eine gute Möglichkeit zum Geldverdienen und hat nur eine mittlere Konkurrenz.

Ein schlechtes Blog-Thema ist wenig fokussiert und bietet sehr weit verbreitete Inhalte. Ein Beispiel sind die überaus beliebten Food-Blogs, die oft ein viel zu breites Publikum ansprechen. Sucht man nach Apfelkuchen, bringt das Suchergebnis eine Vielzahl an Einträgen. Auf den vorderen Plätzen des Suchmaschine finden wir etablierte Seiten, die bereits seit mehreren Jahren existieren. Ein neuer Blog wird mit einem allgemeinen Thema niemals auf Seite 1 ranken.

Mit einem klaren Thema wie beispielsweise Ernährungstipps für vegane Nussallergiker könnte ein Ernährungblog punkten. Damit gelingt es, sich gegen die allgemeine Konkurrenz bei Food-Blogs durchsetzen. Je genauer einer Blog-Nische definiert ist, desto besser wird es gelingen die richtigen Besucher anzuziehen.

Die Gründe für eine profitable Nischenseite sind verlockend.

Viele Leute beginnen mit großen Ideen aber scheitern bereits im 1. Jahr.

Damit Du nicht dazu gehörst, stelle ich verschiedene Ideen für Blogs vor und beleuchte die Vitaldaten. Hierzu gehört der zu erwartende Traffic, mögliche Einnahmequellen und die Vor- und Nachteile.

Für eine erfolgreiche Nischenseiten gibt es keinen Trick oder „den“ richtigen Weg. Wer erfolgreich sein will, muss seine Ideen in die Tat umsetzen. Nur so baust Du eine gewinnbringende Seite auf.

Wie finde ich eine Idee für eine Nischenseite?

Wenn mich Freunde oder Interessierte fragen was sie aufbauen können rate ich dazu,  mit eignen Vorlieben zu beginnen. Oft ist es ein Hobby oder tiefes Wissen auf eine Gebiet, das einen Menschen auszeichnet.

Verfügt man über Expertenwissen sollte man es nutzen nutzen und in die eigene Ideenfindung einbringen. Man kann nur langfristig eine Seite mit Freude und Begeisterung betreiben, die einem Spaß macht.

Notwendiges Fachwissen sollte man selbstverständlich mitbringen. Besonders wenn es um Branchen geht, bei denen spezielle Kenntnisse gefordert sind. 

Hobby- oder Expertenblog?

Ein Beispiel für eine profitable Nische sind Seiten im Bereich privater Krankenversicherung oder Geldanlagen. Ich weiß, dass man damit eine Menge Geld verdienen kann. Ich habe aber weder das Wissen noch jemals für eine Versicherung gearbeitet. Deshalb fällt diese Branche für mich persönlich aus dem Bereich der Möglichkeiten.

Seit 1995 arbeite ich in der IT und seit 1999 als Projektleiterin für Shops und Content-Management-Systeme. Das Internet für meine persönlichen Ziele zu nutzen habe ich erst mit einer Internetseite 2003 entdeckt.

Ein Hobby als Nischenseite

Eine Menge erfolgreicher Nischen-Blogs sind aus Hobbys entstanden. Und auch mein erster Blog entstammte meinem Hobby Siebdrucken. 

Ich habe damals einfach angefangen, ohne mir Gedanken darüber zu machen, wie ich in einer Nische Geld verdienen kann. Mir hat es einfach Spaß gemacht über mein Hobby zu schreiben und freute mich wie ein Schneekönig über Kommentare und Likes.

Entsprechend lange hat es gedauert, bis ich vom ersten Blogartikel ein selbst bedrucktes Geschirrhandtuch verkauft habe. Von erfolgreichem Internet-Marketing hatte ich keine Ahnung.

Es hat eine Weile gedauert, bis es auch bei mir „klick“ gemacht hat. Der Erfolg kommt mit der Anzahl der Fans und der notwendigen Aufmerksamkeit.

Für eine erfolgreiche Nischenseite braucht es Fans und treue Kunden. Überrasche sie regelmäßig mit News, Blogartikeln oder Produkten.

Starte mit einer einfachen Idee

Um etwas aufzubauen brauche es keinen außergewöhnlichen Einfall. Selbst mit einer simplen Idee wie einem Marmeladen-Blog kann man äußerst erfolgreich sein.

Veröffentlichst Du beispielsweise wöchentlich pfiffige Rezepte mit Tipps zur Aufbewahrung und hübschen Verpackung ist dies ein guter Start. Auf dieser Basis kann man dann die Monetarisierung aufbauen, um ein Einkommen zu erzielen.

Den Zweig des Affiliate-Marketing kann man mit Partnern wie Amazon aufbauen. Man kann beispielsweise beschreiben, was man zum Marmelade kochen braucht oder mit welchen Utensilien man in der eigenen Küche arbeitet.

Blog-Einnahmen mit Affiliate Marketing und Produkten

Für jedes verlinkte Produkt erhält man eine Verkaufsprovision.  Je mehr Leser sich dafür interessieren und es kaufen, je mehr Einnahmen werden wir erzielen.

Dazu kann man ein oder mehrere eBooks mit Marmeladen-Rezepten veröffentlichen. Hierzu braucht man keinen Verlag, sondern erstellt in Eigenarbeit ein Dokument (PDF) und verkauft es über den eigenen Shop.

Marmeladen-Kochkurse sind eine weitere Option für ein zusätzliches Standbein. Ich denke hierbei nicht an einen Kurs in der eigenen Küche, sondern an einen Online-Kochkurs per Video. Diese können wir direkt an unsere Kunden verkaufen und über einen externen Anbieter wie Vimeo bereitstellen.

Das eBook und ein Online-Kurs sind nur zwei Beispiele für skalierbare Einnahmen. Nach einem einmaligen Erstellungsaufwand, für das Schreiben des eBooks oder drehen eines Videos, können wir es beliebig oft verkaufen.

Was wollen die Leser?

Wenn es darum geht, eine Nische zu wählen kommt es darauf an zu verstehen, was die Leute wollen. Einfach ausgedrückt, die meisten suchen nach einer Problemlösung oder wollen sich verbessern.

  • Zeigt man ihnen wie man bessere Eltern wird, hören sie zu.
  • Zeigt man ihnen wie sie besser mit Geld umgehen, hören sie zu.
  • Zeigt man ihnen wie sie abnehmen können, hören sie zu.

Eine ideale Nische bietet Problemlösungen an und zeigt wie man schwierige Dinge einfach löst.

Wie verdient man Geld mit einem Blog?

Komplizierte Dinge auf den Punkt gebraucht: Baue ein Publikum auf.

Jeder einzelne Blog ist nur erfolgreich durch sein Publikum. Ohne Aufmerksamkeit ist jede Nische oder jeder Blog tot. Das ist kein Geheimnis.

Es ist einfach zu sagen, wähle diese oder jene Nische oder wende Methode A oder B an.  Das ist nicht der Weg um als Nischenseite Geld zu verdienen.

Um Aufmerksamkeit zu erregen, stehen uns verschiedene Möglichkeiten offen:

  • Werbeanzeigen 
  • Social Media (Instagram, Facebook, Pinteres…)
  • Experte sein in Foren oder Facebook-Gruppen
  • Suchmaschinenmarketing
  • Empfehlungen (Mundpropaganda)

Keine Nische der Welt funktioniert ohne Publikum.

Für viele Blogs ist es entscheidend eine Menge Newsletter-Abonnenten zu gewinnen. 

Je mehr Leute regelmäßig den Newsletter empfangen, um so einfacher ist es ein Einkommen zu erzielen.  Deshalb sollte man sich unbedingt auf den Aufbau von Abonnenten konzentrieren.

Dir ist als aufmerksamer Leser wahrscheinlich nicht entgangen, dass man mit reinem Bloggen kein Geld verdient.

Geld verdient man nur mit dem Potenzial, das ein Blog bietet. Würde man für die Inhalte, die man kostenlos zur Verfügung stellt bezahlt, wäre das sicherlich eine gute Einkommensquelle.

Die Tätigkeit des Bloggens ist schreiben und veröffentlichen von Inhalten. Mehr nicht.

Geld verdient man mit einem Blog nur durch ein Publikum, das bereit ist für den Mehrwert zu zahlen.  Es eröffnet Möglichkeiten, die ohne Blog nicht vorhanden sind.

Nehmen wir als Beispiel eine Schmuckdesignerin die bisher vorwiegend in ihrem eigenen Laden, auf Handmade-Märkten oder kleineren Messen anbietet. 

Auf ihrem Blog berichtet sie 1 – 2 Mal wöchentlich über ihre neuesten Kreationen und zeigt wie hübsch die Schmuckstücke wirken. Während ein neues Schmuckstück entsteht, ermöglicht sie einen Blick hinter die Kulissen zeigt mit Bildern oder Videos ihre Arbeit. Ein Publikum lieb es, einen Blick auf den Entstehungsprozess zu werfen. Das verkürzt die Distanz zwischen Blogger und Fan.

Gelingt es ihr mit Bloggen und Social Media ein breiteres Publikum aufzubauen, wird es den Bekanntheitsgrad und Produktverkauf steigern.

Viele Fans brennen auch darauf „ihren“ Blogger persönlich zu treffen und von den Erfahrungen zu lernen.  

Blogger verdienen Geld über verschiedene Optionen der Monetarisierung:

  • Sponsored Posts
  • Affiliate Marketing
  • Verkauf von eBooks
  • Verkauf eigener Produkte
  • Kostenpflichtige Video-Kurse
  • Arbeiten als Freelancer und schreiben bezahlte Texte oder Beiträge für Firmen
  • Veranstalten Workshops oder geben Kurs
  • Dienstleistung und Service anbieten z. B. als Hundetrainer, Bewerbungscoach oder IT-Dienstleister
  • Werbeanzeigen z. B. Adsense

10 Ideen für Nischenseiten im Check

Im Check werde ich Ideen für eine Nische aufgreifen und mit meinen eigenen Kriterien bewerten.  Lass Dich nicht davon abschrecken, wenn ich eine Idee negativ sehe. Es bedeutet nur, dass ich eine Nische mit meinen eigenen Kriterien bewerte.

Der Check enthält die Kriterien pro Nische für:

  • Keyword (Suchbegriff)
  • Suchvolumen (Anzahl an Suchen pro Monat)
  • SEO-Konkurren (wie schwierig es ist für ein Keyword zu ranken)
  • bezahlte Suche (wie schwierig es ist Kunden Werbeanzeigen zu erreichen) 
  • CPC (Cost per Click = Kosten per Klick)

1. Kochen Nische

Meine Bewertung: 8/10

Konkurrenz: mittel

Google Trends für Rezepte, Kochen und Backen: Traffic stabil über 5 Jahre

Google Trends Rezepte Kochen Backen
KeywordSuchvolumenSEO-KonkurrenzBezahlte SucheCPC 
Rezepte165.00064 (hoch)11 (einfach)€0,37
Kochen40.50058 (mittel)49 (mittel)€0,32
Backen27.10046 (mittel)23 (einfach)€0,32

Vorteile

  • Möglichkeit für eigene Produkte z. B. Kochbuch, Ratgeber oder Video-Kurse.
  • Unendliche Anzahl von Keywords und Longtail Keywords.
  • Tolle Nische um (einfach) guten Content (Text, Bild, Video) zu erstellen.
  • Ideal für Social Media wie Pinterest, Instagram und Youtube.
  • Ideal für Newsletter-Inhalte, um Leser wieder zum Blog einzuladen.
  • Kochen bietet viele Kategorien, um Themen in einer sehr großen Tiefe zu beschreiben.
  • Saisonal kann sehr viel Traffic generiert werden mit Specials wie z. B.  Weihnachten, Ostern oder leichte Sommerküche.

Nachteile

  • Hohe Konkurrenz
  • Blog benötigt ein einzigartiges Alleinstellungsmerkmal, um sich von allgemeinen Kochblogs abzuheben.
  • Geringes Affiliate Marketing Potenzial
  • Für moderate Adsense Einnahmen benötigt man viel Traffic.
  • Für einen Blogpost ist ein Materialaufwand wie Kochzutaten, Tischdekoration, Geschirr notwendig. 
  • Für qualitativ hochwertige Bilder und Videos muss man in eine Grundausstattung (DSLR-Kamera, Mikrofon) investieren.

Um eine Kochblog zu betreiben, solltest Du eine hohe Affinität zum Kochen und Backen mitbringen. Kreativität ist selbstverständlich auch gefragt, um Leser mit neuen Rezepten und Ideen zu binden.

Durch die hohe Konkurrenz sind die Leser von Food-Blogs verwöhnt. Das Bildmaterial sollte absolut hochwertig sein.

Die Fotografie in diesem Bereich hat sich zu einer eigenen Nische entwickelt. So gibt es mittlerweile eine Menge Bücher zu diesem Thema. Besonders Corinna Giessemann ist zu erwähnen, die eine sehr gute Facebookgruppe betreibt.

Kochblogger gewinnen die meisten Leser über Social Media. Pinterest und Instagram sind oft die erste Adresse für Kochrezepte. Zum Hashtag #food existieren über 300 Millionen Einträge. Das zeigt das riesige Potenzial.

Ein amerikanischer Foodblog, der extrem gut mit Instagram spielen kann, ist Pinch of Yum. Fast schon legendär sind die kurzen Kochvideos mit Rezept.

Für die Monetarisierung stehen alle Kanäle offen. 

Baby

2. Baby Nische

Meine Bewertung: 5/10

Konkurrenz: moderat

Google Trends für Baby, Schwangerschaft, Baby stillen und Babykleidung: Traffic stabil bis leicht ansteigend über 5 Jahre

KeywordSuchvolumenSEO-KonkurrenzBezahlte SucheCPC
Baby110.00071 (hoch)35 (mittel)€0,41
Schwangerschaft135.00071 (hoch)35 (mittel)€0,36
Baby stillen1.00025 (niedrig)21 (niedrig)€0,48
Babykleidung40.50074 (hoch)100 (hoch)€0,81

Vorteile

  • Möglichkeit für eigene Produkte z. B. selbst hergestellte Babykleidung und Zubehör.
  • Ideal für Menschen die gerne schreiben und die eigene Geschichte erzählen.
  • Toll für Hebammen oder Kinderärzte (Expertenblog)
  • Möglichkeit für Einnahmen mit Sponsored Posts über Babyprodukte wie Kleidung, Pflegeartikel oder Möbel.
  • Ideal in Kombination mit DIY (Babykleidung oder Mode für Schwangere nähen, Möbel bauen) oder Kochen.
  • In den Baby-Monaten Juli, August und September wird der Traffic steigen, dies ist eine tolle Zeit um neue Leser zu gewinnen.

Nachteile

  • Kinder entwachsen schnell dem Babyalter, deshalb ist es schwieriger einen Kreis an Stammlesern aufzubauen die einem Blog länger als 1,5 Jahre folgen.
  • Mäßige Anzahl von Keywords und Longtail Keywords.
  • Bilder erfordern ggf. Fotos des eigenen Babys/Kindes oder der Familie.
  • Weniger ideal für Social Media wie Pinterest oder Youtube.

Einen Babyblog zu betreiben ist sehr attraktiv für junge oder werdende Eltern. So kann in der Elternzeit aus einen Hobby eine lukrative Einkommensquelle gedeihen.

Die Themenbandbreite sollte man bereits in der Planung breit streuen, damit aus einem reinen Babyblog ggf. ein Kinderblog wachsen kann. Themen wie z. B. Kindergeburtstage, Partykuchen oder die bevorstehende Einschulung bietet die Chance auch in anderen Gebieten zu punkten.

Für Firmen ist es interessant mit Blogger zusammenzuarbeiten, weil die Glaubwürdigkeit sehr hoch ist. Dies bietet die Möglichkeit auf lukrative Sponsored Posts.

3. Reise Nische

Meine Bewertung: 7/10

Konkurrenz: hoch

Google Trends für Schriffsreise, Städtereise, Aktivurlaub, Pärchenurlaub und Urlaub mit Kindern: Traffic stabil, Urlaub mit Kindern leicht ansteigend über 5 Jahre

Google Trends Reisen Reisetipps Nischenblog
KeywordSuchvolumenSEO-KonkurrenzBezahlte SucheCPC
Schiffsreise12.10059 (mittel)82 (hoch)€1,25
Städtereise60.50075 (hoch)86 (hoch)€1,01
Pärchenurlaub1.30055 (mittel)77 (hoch)€0,96
Urlaub mit Kindern18.10046 (mittel)93 (hoch)€1,41
Wandern27.10047 (mittel)26 (niedrig)€0,62
Sehenswürdigkeiten201.00061 (hoch)1 (niedrig)€1,26

Vorteile

  • Hohe Popularität von Urlaubsreisen. 
  • Der Reisemarkt ist in den letzten Jahre stark gewachsen.
  • Besonders Schiffs- und Flugreisen verzeichneten ein besonderes Wachstum.
  • Ideal für Menschen die gerne unterwegs sind und ihre Reiseerlebnisse und Tipps teilen.
  • Saisonale Schwankungen gering. Interesse für Reiseplanung ganzjährig bei Lesern vorhanden.
  • Einem Reiseblog steht eine unglaublich breite Palette an Themen zur Verfügung.
  • Gute Einnahmen über sponsored Posts möglich.
  • Schreibe als Freelancer bezahlte Beiträge und Artikel für andere Seiten.
  • Möglichkeit für gutes Affiliate Marketing.
  • Hohe Anzahl von Keywords und Longtail Keywords.
  • Schreiben von eBooks oder Entwicklung eigener Produkte bilden eine zusätzliche Einkommensquelle.

Nachteile

  • Jede Reise und jeder Kurztripp kostet Geld. Um über eine Ort authentisch zu berichten muss man ihn besuchen.
  • Berichte und Artikel sollten eine Menge Bilder und eigene Schnappschüsse zeigen. Ein Reiseblog ohne Bilder ist langweilig.
  • Um authentisch zu schreiben gibt man eine Menge aus seinen Erfahrungen und eventuell aus seinem Privatleben preis.

Fast jeder Deutsche fährt mindestens 1x im Jahr in den Urlaub und nutzt das Internet um sich umfassend zu informieren.  Dabei werde nicht nur Reiseberichte und Insidertipps gesucht. Besonders für Sportreisen schätzen Leser Produktempfehlungen, die man über Affiliate-Marketing monetarisieren kann.

Einnahmen über sponsored Posts sind möglich, dies setzt allerdings einen gewissen Bekanntheitsgrad voraus. Neben den direkten Einnahmen aus dem Blog kann man zusätzliches Geld als Freelancer verdienen und schreibt Beiträge für andere Seiten. Wer gerne mit Leuten unterwegs ist, bietet als Guide in Städten oder beim Wandern seine Dienste an.

Reisen sind in weiteres Ziel, das man als Blogger monetarisieren kann. Wer über die passende Infrastruktur oder Verbindungen verfügt,  kann eigene Reisen über die Seite anbieten. Die Nachfrage für Individualreisen steigt ständig. Wer Spaß daran hat eine Woche mit seinen Stammlesern zu verbringen bietet z. B. eine Yoga-, Wander- oder Städtereise an.

4. Nische Produkt-Test / Produkt-Bewertung

Meine Bewertung: 6/10

Konkurrenz: hoch

Google Trends für Küchenmaschine Test, Kaffeemaschine Test, Waschmaschine Test, Miele Waschmaschine Test: Traffic stabil über 5 Jahre

KeywordSuchvolumenSEO-KonkurrenzBezahlte SucheCPC
Küchenmaschine Test14.80053 (mittel)100 (hoch)€0,71
Kaffeemaschine Test12.10051 (hoch)100 (hoch)€0,59
Waschmaschine Test49.50063 (hoch)100 (hoch)€0,96
Miele Waschmaschine Test3.60045 (mittel)100 (hoch)€0,49
Hundefutter Test8.10050 (mittel)100 (hoch)€0,53
Waschmittel Test4.40027 (niedrig)25 (niedrig)€0,46
Bio Lebensmittel Test1021 (niedrig)24 (niedrig)€0,06

Vorteile

  • Einfaches Thema, da wir im täglichen Leben von sehr vielen Produkten umgeben sind.
  • Man schreibt über die persönliche Erfahrung und Einschätzung eines Produktes.
  • Sehr breite und tiefe Themenpalette. Vom Joghurt bis zum Ikea Regal ist alles für eine Produkt-Test geeignet.
  • Ständig neue Produkte über die man schreiben kann.
  • Leser interessieren sich für einen Test aus dem „normalen“ Leben und treffen ihre oft Kaufentscheidung auf Grund einer guten Bewertung eines Blogs, dem sie vertrauen.
  • Unbegrenzte Anzahl an Keywords und Longtail Keywords.
  • Gute Einnahmen über Affiliate-Marketing möglich.
  • Youtube Videos sind die perfekte Ergänzung zum Blog.
  • Möglichkeit für sponsored Posts.

Nachteile

  • Das Budget für einen Post kann teuer sein, wenn man hochpreisige Produkte testet.
  • Leser erwarten eine glaubhafte Story im Test. Reines Auflisten von Produkten mit Preisen reicht nicht aus.
  • Spezialwissen und Fachkenntnis ist gefordert.
  • Gutes Ranking bei Google schwierig.

Besonders in den letzten Jahren sind Nischenseiten mit Produktbewertungen aus dem Boden geschossen. Um zu starten braucht es keine geniale Idee oder ein herausstechendes Hobby, über das man schreiben kann. Der Markt wird ständig mit neuen Produkten erweitert, dabei ist es egal, ob man in der Nische Nahrungsmittel oder Elektronik unterwegs ist.

Die Verlinkung der Affiliate-Produkte im Blogartikel ist leicht mit WooCommerce oder einem Plugin wie AAWP zu realisieren. 

Youtube spielt bei der Vermarktung eine wichtige Rolle. Mit pfiffigen Videos kann werden eine Menge Fans aufgebaut.

Für Firmen lohnt es sich Partnerschaften mit Bloggern oder Youtubern aufzubauen. Oft werden Produkte vor dem offiziellen Verkaufsstart zur Bewertung herausgegeben. Dies sichert einer Nischenseite eine tolle Möglichkeit der Konkurrenz eine Nasenlänge voraus zu sein und als erster über ein neues Produkt zu berichten.

5. Nische Fotografieren

Meine Bewertung: 9/10

Konkurrenz: moderat

Google Trends für Fotografieren, Handy fotografieren, iPhone fotografieren, Blog Fotos, Handy Objektiv: Traffic stabil über 5 Jahre.

Traffic Spitzen bei besonderen Ereignissen wie Mond- oder Sonnenfinsternis.

KeywordSuchvolumenSEO-KonkurrenzBezahlte SucheCPC
Fotografieren74.00057 (mittel)10 (niedrig)€1,24
Fotografieren lernen3.60040 (mittel)67 (hoch)€1,49
Smartphone fotografieren32039 (mittel)67 (hoch)€1,03
Smartphone Objektiv48049 (mittel)100 (hoch)€0,76
Smartphone Kamera Test1.90018 (niedrig)15 (niedrig)€3,97
Selfie33.10045 (mittel)16 (niedrig)€0,34
Gimbal18.10066 (hoch)99 (hoch)€0,76
GoPro135.00088 (hoch)91 (hoch)€0,82

Vorteile

  • Jeder fotografiert heute mit Smartphone oder Kamera und viele wünschen sich bessere Bilder.
  • Der Bedarf an Blog-Fotos ist extrem gewachsen.
  • Das Geschäft mit der Bilddatenbanken blüht und es werden große Mengen an lizensierten Stock-Fotos gekauft.
  • Nischen-Bereiche der Fotografie mit speziellen Produkten wie GoPros, Gimbal oder Drohnen erleben einen riesigen Zulauf.
  • Professionelle Blogger brauchen Fotografen oder eignen sich selbst die benötigen Kenntnisse an.
  • Möglichkeit zum Verkauf von Stock-Fotos
  • Gute Gewinne über Affiliate-Marketing möglich.

Nachteile

  • Expertenwissen erforderlich
  • Eine gute Ausrüstung kann eine Menge Geld kosten.
  • Fotoblogger sollten sich an aktuellen Trend orientieren.
  • Keine Privatsphäre durch Selfies.
  • Regeln der Datenschutzgrundverordnung (DSVGO) gelten auch für Fotografen.

Fotografieren ist eine perfekte Nische, in der sogar semiprofessionelle Fotografen punkten können.  Es besteht eine große Nachfrage für lizensierte Fotos, die von Blogger oder Firmen für Webseiten gekauft werden. Entweder verkauft man diese Bilder über die eigene Seite oder bietet sie professionellen Bilderdiensten an.

Video-Tutorials, Produktvergleiche oder Berichte aus dem Leben eines Fotografen sind nur einige Content-Ideen. Wer über ausreichend Erfahrung verfügt kann seine Dienste als professioneller Fotograf anbieten.

Durch die unglaubliche Nischenvielfalt des Fotografieren kann man sich sogar auf einen Bereich wie Smartphone- oder Nachtfotografie spezialisieren.

Besonders Blogger brauchen Hilfe für professionelle Bilder auf der eigenen Seite.  Wem das Engagieren eines Fotografen zu teuer ist besucht Kurse, schaut online Videos oder kauft Fachliteratur. Das ist eine gute Chance für Fotografen ein zusätzliches Einkommen zu erzielen.

Im Affiliate-Marketing besteht eine gute Chancen beim Bewerben von hochpreisiger Foto-Ausrüstung. Gute Kamera und Objektive liegen mühelos im vierstelligen Bereich. Kaufentscheidungen werden oft auf Grund von Erfahrungen eines „Kollegen“ getroffen.

Fotografieren ist eine der perfekten Nischen, in die eine Menge Leute einsteigen können.

6. Nische Ratgeber

Meine Bewertung: 9/10

Konkurrenz: moderat

Google Trends für Wie ernähre ich mich gesund?, Wie koche ich Nudeln?, Wie putze ich richtig? Fernseher programmieren: Traffic stabil über 5 Jahre

Mehr oder weniger durch Zufall habe ich das Longtail Keyword Fritzbox einrichten in Google Trends entdeckt. Das Beispiel zeigt auf, dass viel Bedarf für technische Ratgeber gibt.

Im direkten Vergleich zu den vorherigen Keywords ist das Suchvolumen sehr hoch.

KeywordSuchvolumenSEO-KonkurrenzBezahlte SucheCPC
Wie ernähre ich mich gesund59016 (niedrig)34 (mittel)€0,57
Wie koche ich Nudeln2609 (niedrig)12 (niedrig)€0,06
Wie putze ich richtig14011 (niedrig)19 (niedrig)€0,97
Fernseher programmieren4025 (niedrig)22 (niedrig)€0,43
Fritzbox einrichten12.10023 (niedrig)6 (niedrig)€0,37
Was koche ich heute?74.00040 (mittel)43 (mittel)€0,41
Was hilft gegen Sodbrennen?12.10018 (niedrig)32 (mittel)€0,42

Vorteile

  • Einen Rat oder Hilfe braucht jeder. So ist es kein Wunder, dass die meisten Suchanfragen bei Google sich um eine Problemlösung drehen.
  • Für neue Trend-Themen besteht eine gute Möglichkeit in Suchmaschinen zu ranken.
  • Der Focus für eine Ratgeber-Nische muss nicht sehr eng gefasst werden. 
  • Das eigene Expertenwissen aus Beruf, Hobby oder Lebenserfahrung fließt in den Ratgeber ein.
  • Möglichkeit gute für Interaktion mit Lesern. Besonders bei Tipps und Ratschlägen wird gerne ein Kommentar hinterlassen.
  • Gute Gewinne über Affiliate-Marketing möglich.
  • Mit viel Traffic kann man gute Einnahmen mit Werbebannern erzielen.
  • Gutes Marketing über Pinterest oder Youtube möglich.

Nachteile

  • Geringe Möglichkeit für den Verkauf eigener Produkte.
  • Um von einer Ratgeber-Seite leben zu können benötigt man sehr viel Traffic.
  • Gespür für Trends erforderlich. Es macht keinen Sinn eine erfolgreiche Seite nachzuahmen. 

Wenn es darum geht, wie man Fenster besser putzt, einen Fernseher programmiert, Rasen sät oder Hilfe für das nächste Vorstellungsgespräch sucht. Fast jeder informiert sich heute online.

Durch die weite Verbreitung des Internets ist gewünschte Information oft nur ein paar Mausklicks entfernt. Und genau das ist die besondere Chance für Ratgeber.

Über fast alle Themen lässt sich schreiben, es ist jedoch ein Gespür für Trends vorteilhaft. Nehmen wir als Beispiel die Einführung der DSVGO. In den letzten 6 Monaten vor Start schossen Blogbeiträge und Angebote für Dienstleistungen wie Pilze aus dem Boden.

Ein sehr prominentes Beispiel für einen Ratgeber ist Frag-Mutti.de. Die Seite besteht bereits seit 2003 und war ursprünglich für Junggesellen gedacht, die Hilfe im Haushalt suchten. Durch die unglaubliche Beliebtheit wurden weitere Projekte möglich. Die Gründer haben z. B. Bücher herausgebracht die über 100.000-fach verkauft wurden.

Leider wurde die Seite durch viel zu viele Werbeanzeigen derart stark monetarisiert, dass es wohl jeden Leser abschreckt. Das ist auch ein Beispiel dafür, wie man es nicht machen sollte. Ich vermute eine sehr hohe Absprungrate bei den Lesern.

7. Nische DIY – Selbermachen

Meine Bewertung: 6/10

Konkurrenz: moderat

Google Trends für DIY Adventskalender, DIY Geschenke, Adventskalender selber machen, Möbel bauen, Palettenmöbel: Traffic leicht zunehmend über 5 Jahre.

KeywordSuchvolumenSEO-KonkurrenzBezahlte SucheCPC
Adventskalender selber machen12.10046 (mittel)100 (hoch)€0,53
DIY Geschenke5.40023 (niedrig)13 (niedrig)€0,48
Möbel bauen54047 (mittel)96 (hoch)€0,62
Palettenmöbel31.0070 (hoch)100 (niedrig)€0,38
Palettenmöbel DIY9037 (mittel)62 (hoch)€0,43
Socken Stricken27.10029 (einfach)8 (einfach)€0,25
Kostenlose Schnittmuster6.60029 (einfach)30 (einfach)€0,24

Vorteil

  • Tolle Möglichkeit für Long Tail Keywords zu ranken.
  • Das eigene Hobby kann zum Blog-Thema werden.
  • Der Selbermacher-Boom ist über Jahre stabil und es ist kein Ende in Sicht.
  • Gute Einnahme über Affiliate Marketing möglich.
  • Sponsored Posts möglich.
  • Marketing über Bilder bei Pinterest und Instagram funktioniert außerordentlich gut.
  • Besonders gut für Youtuber geeignet.
  • Ideal für die Entwicklung eigener Produkte wie z. B. Schnittmuster, Bauanleitungen oder eBooks.

Nachteil

  • Das Publikum wir zunehmend anspruchsvoller in Bezug auf Beiträge, Ideen und Bildmaterial.
  • Einige Nischen sind bereits sehr stark besetzt.
  • DIY-Anleitungen sehr arbeitsintensiv.
  • Schlechte Einnahmen über Werbeanzeigen wie Google Adsense.
  • Sehr wenig Traffic in den Sommermonaten.

Selbermachen ist seit vielen Jahren Trend. Besonders Menschen die viel Zeit beruflich am Computer verbringen, wünschen sich in der Freizeit etwas mit den Händen zu tun.

Besonders um die Weihnachtszeit erlebt DIY einen Boom. Es werden Pralinen selbstgemacht und mit viel Liebe Adventskalender gebastelt. Nicht selten werden zu Weihnachten Material und Zubehör wie Nähmaschinen gekauft, um ein neu entdecktes Hobby auszuüben.

Einem Blogger/Youtuber, dem ich seit Jahren folge ist Benjamin Uyeda mit seiner Webseite Homemade Modern. Ihm ist es gelungen aus einer Nischenseite mit Bau- und Bastelanleitungen und florierendes Unternehmen zu schaffen. Neben Anleitungen auf seinem Blog ist er als Youtuber unglaublich aktiv. Dies hat ihm geholfen Sponsoren zu gewinnen und ein Buch zu veröffentlichen. Alleine bei Instagram folgen ihm mehr als 148.00 Menschen.

8. Nische Gesundheit und Fitness

Meine Bewertung: 7/10

Konkurrenz: hoch

Google Trends für Yoga Übungen, abnehmen am Bauch, schnell abnehmen, abnehmen ohne Sport: Traffic leicht abnehmend 5 Jahre.

Ausreißer: Trendthema Intervallfasten

KeywordSuchvolumenSEO-KonkurrenzBezahlte SucheCPC
Intervallfasten110.00067 (hoch)23 (niedrig)€0,33
Yoga Übungen27.10034 (mittel)25 (niedrig)€0,69
abnehmen am Bauch14.80039 (mittel)71 (hoch)€0,82
schnell abnehmen40.50053 (mittel)75 (hoch)€0,98
abnehmen ohne Sport8.10035 (mittel)66 (hoch)€0,85

Vorteile

  • Jeder will gesund und fit sein und und seinen Körper für Bikinifigur oder Sixpack optimieren.
  • Es gibt ständig neue Trends über die man schreiben kann.
  • Möglichkeit für gut bezahlte sponsored Posts.
  • Eigene Produkte, eBooks und Kurse lassen sich sehr gut vermarkten.
  • Nische kann einen breiten Themenbereich abdecken und man sollte es nicht auf „Abnehmen“ oder „Fitnesstraining“ einschränken.
  • Themenbereiche wie Ernährung und Bewegung lassen sich sehr gut verbinden.
  • Moderate Einnahmen über Affiliate Marketing möglich.
  • Ideal für Menschen die im Bereich Ernährung, Fitness oder Physiotherapie arbeiten.
  • Toll für lokales Marketing in der eigenen Stadt um z. B. Kurse anzubieten oder Kunden zu gewinnen. 

Nachteile

  • Solides Fachwissen ist die Grundvoraussetzung.
  • Keine Angst vor Selfies oder Videos zur Präsentation des eigenen Körpers. 
  • Nur mit sehr viel Traffic sind gute Einnahmen über Werbeanzeigen lohnenswert.
  • Hohe Konkurrenz in der Nische.

Gesundheit und Fitness sind auch ein Beispiel für eine perfekte Nische, denn sie bringt richtig umgesetzt eine Menge Traffic.

Dieser Vorteil ist leider auch ein Nachteil, denn die Konkurrenz ist sehr hoch. Betreibt man eine Webseite in diesem Bereich muss man sich durch sehr gute Inhalte von ähnlichen Seiten abheben.

Etwas leichter wird es, wenn die eigene Seite hauptsächlich das Marketing der eigenen Dienstleistung übernimmt. So informieren sich eine Menge potenzieller Kunden, welche Angebote in der näheren Umgebung zur Verfügung stehen.

Gelingt es positive Aufmerksamkeit zu erregen und eventuell die Kunden mit einem Youtube-Video zu begeistern kann es eine Menge zum Erfolg beitragen.

Wer keine lokale Zielgruppe im Visier hat, kann sich auf die Vermarktung von eigenen Produkten oder auf das Affiliate Marketing konzentrieren.

Die Werbeeinnahmen für Google Adsense sind in diesem Bereich sehr gering. Nur über extrem viel Traffic wird es möglich damit ein moderates Einkommen zu erzielen.

9. Nische Mode

Meine Bewertung: 9/10

Konkurrenz: hoch

Google Trends für Street Fashion, Mode Blog, Fashion Blog, Mode 2018: Traffic abnehmend über 5 Jahre.

Der Traffic wird über Instagram, Pinterest und Youtube generiert! Suchmaschinen spielen eine untergeordnete Rolle.

Nischenseite Google Trends Mode Blogs
KeywordSuchvolumenSEO-KonkurrenzBezahlte SucheCPC
Mode 20188.10050 (mittel)97 (hoch)€0,53
Mode Blog1.60027 (niedrig)28 (niedrig)€0,73
Fashion Blog3.60027 (niedrig)24 (hoch)€0,90

Vorteile

  • Riesige Nachfrage für aktuelle Trends über Instagram, Pinterest und Youtube.
  • Fashion Blogger ziehen Fans insbesondere über visuelle Medien an.
  • Bilder wichtiger als Blogeinträge, das ist eine Chance für Leute die nicht gerne lange Blogbeiträge schreiben.
  • Sehr gute Möglichkeit um mit Firmen zusammenzuarbeiten.
  • Einladungen zu wichtigen Mode-Events möglich.
  • Ideal für Menschen die sich gerne präsentieren und im Rampenlicht stehen.
  • Prominente Influencer werden oft von Marken ausgestattet.
  • Gute Werbeeinnahmen mit Instagram und Youtube möglich.
  • Traffic starke Blogs können sehr gute Einnahmen über z. B. Amazon Affilate Marketing erzielen.

Nachteile

  • Sehr viel Konkurrenz.
  • Ständige Präsenz in Social Media erforderlich. Profis posten 3 – 4 mal täglich auf Instagram. Längere Pausen oder Urlaube schlecht möglich.
  • Kann eine Menge Geld verschlingen, um häufig neue Mode zu präsentieren. 
  • Gutes Netzwerk zu Firmen muss gepflegt werden. 
  • Mode Blogs mit wenig Traffic schlecht zu monetarisieren über Werbeanzeigen.
  • Sehr hochwertige Bilder erforderlich. Gute Ausrüstung für Fotografie und Drehen von Videos sind ein absolutes Muss.
  • Zusammenarbeit mit Fotografen für Shootings notwendig. Nur Selfies vor dem Spiegel reichen nicht aus.
  • Nur eine Menge Follower und Fans sichern den Erfolg.

Professionelle Mode- und Beauty-Blogger konzentrieren sich auf auf die sehr dynamischen Kanäle wie Instagram und Facebook. Wer ein Händchen für diese Medien entwickelt und mit ausdrucksstarken Bildern postet, dem ist Erfolg (fast) garantiert.

Neben einer reellen Chance von seiner Arbeit leben zu können erhalten Influencer oft Einladungen zu tollen Events. Diese werden selbstverständlich in vielen Bildern festgehalten und bei nächster Gelegenheit gepostet. Die Fanbasis erwartet häufige Updates.

Neben Bildern sollte auch das Storytelling nicht zu kurz kommen. Instagram-Posts mit einer guten Geschichte werden häufiger geliked und erhalten mehr Aufmerksamkeit. 

Beliebten Influencer werden häufig von Marken gebucht und können sich über gute Einnahmen freuen. Die Monetarisierung über Werbeanzeigen im eigenen Blog ist sehr begrenzt. Es wird häufig auf eine eigene Webseite verzichtet.

10. Nische Heiraten / Hochzeit

Meine Bewertung: 4/10

Konkurrenz: mittel

Google Trends für Street Fashion, Mode Blog, Fashion Blog, Mode 2018: Traffic konstant über 5 Jahre. (Traffic Spitze zum 18. Mai 2018)

KeywordSuchvolumenSEO-KonkurrenzBezahlte SucheCPC
Heiraten12.10037 (mittel)9 (niedrig)€0,78
Hochzeit74.00057 (niedrig)11 (niedrig)€0,42
Hochzeitskleider135.00090 (hoch)100 (hoch)€0,45
Hochzeitssprüche95.00059 (mittel)2 (niedrig)0,09
Hochzeitsgeschgenke65.00079 (hoch)100 (hoch)0,65

Vorteile

  • Nahezu jeder heiratet 1 Mal im Leben und informiert sich online über Kleider, Feier und Geschenke.
  • Für eine Hochzeit wird in der Regel viel Geld ausgegeben, um diesen Tag unvergesslich zu machen.
  • Die Bandbreite an Hochzeitsthemen ist enorm vielfältig. Es besteht eine gute Chance abseits der beliebten Keywords mit Long Tail Keywords Besucher zu gewinnen.
  • Moderate Aussichten für gute Gewinne mit Affiliate Marketing.
  • Tolle Möglichkeit eigene Produkte oder Dienstleistungen  anzubieten: Hochzeitsfotografie, individuelle Brautkleider, Hochzeitsplaner, Eheringe und vieles mehr.

Nachteile

  • Kaum Möglichkeit für den Aufbau von Stammlesern. Das Interesse flaut nach der Hochzeit abrupt ab.
  • Geringe Einnahmen mit Werbeanzeigen.
  • Traffic und Interesse stark von der Hochzeitssaison Mai – September abhängig.

Es ist Traum für viele ist es in dieser Branche zu arbeiten und die schönsten Tage für andere zu gestalten. Der Mehrzahl der Blogger gelingt aber es leider nicht, in der Hochzeitsnische Fuss zu fassen und eine Existenz aufzubauen. Zu Groß ist die Konkurrenz vieler bereits am Markt vorhandener Anbieter. 

Ein weiteres Problem sind die Stammleser und Fans, die nach der Hochzeit schnell das Interesse verlieren. Während sich andere Nischen zumindest auf ihre Newsletter-Abonnenten verlassen können.

Eine Chance besteht jedoch für kleinere oder größere Unternehmen die ihr Geschäft in der Hochzeitsbranche betreiben. Es kann einen enormen Vorteil bringen eine Nischenseite zu betreiben und zusätzlich Inhalte über Social Media zu publizieren.

Besonders für Dienstleistungen rund um die Hochzeit wie z. B. Fotografen oder Hocheitsplaner können das Medium nutzen, um ihre Arbeit auszustellen und neue Kunden zu gewinnen. Nicht selten wird vor Hochzeiten akribisch das Internet durchforstet um eine Schneiderin für ein Brautkleid zu finden oder eine Hochzeitslocation zu suchen.

Will man einen Hochzeitsblog alleine mit Schreiben von Artikel betreiben wird es wahrscheinlich schwer. Die Einnahmen über Werbeanzeigen rentieren sich erst bei sehr viel Traffic.

Etwas besser sieht es im Affiliate Marketing aus. Das Angebot an geeigneten Produkten ist nahezu unermesslich. Gelingt es die angebotenen Produkte gut zu vermarkten und im eigenen Content einzubinden sind gute Einnahmen möglich.

Fazit: Nischenseiten

Den Erfolg einer Nischenseite kann man nur bedingt planen, auch wenn man die notwendigen Kennzahlen über Traffic auswertet um die Popularität anderer Seiten bestimmt.

In der Zusammenarbeit mit Blogger habe ich in den vergangenen Jahren gelernt, dass Persönlichkeit und Fleiß ein wesentlicher Faktor sind. Harte Arbeit zahlt sich aus. 

Lass Dich nicht entmutigen, und starte durch! 

 

Standardbild

Bettina

Hi, ich bin Bettina Müller und freue mich über Deinen Besuch. Ich bin Freelancer für Social-Media, Wordpress, SEO und berate Blogger und Unternehmen.

Schreibe einen Kommentar